Andringitra Nationalpark

Das Bergmassiv von Andringitra ist ein idealer Ort für Bergwanderer. Es besteht aus Granit und Gneis und liegt in einer Höhe zwischen 720m und 2658 m. Der Nationalpark befindet sich ca. 100 km südlich von Fianarantsoa. Die Fahrtzeit von Fiananarantsoa zum Campingplatz beträgt ca. 3 Stunden. In der Regenzeit ist der Park unzugänglich. In der trockenen Zeit ist das Klima ziemlich frisch. Biologisch ist das Gebirge von Andringitra nicht weniger interessant. Verschiedene Bodenorchideenarten, Lemuren, Vögel, lassen sich sowohl im Wald als auch im offenen Teil des Gebirges beobachten. In der Region von Andringitra lebt der Volksstamm Betsileo. Während des Aufenthaltes in dieser Gegend kann man den Alltag und die Kultur dieser sehr fleißigen und gastfreundlichen Bevölkerung Madagaskars kennen lernen. Den Betsileos wird einen kulinarischen Rekord zugeschrieben, dass sie pro Person pro Jahr ca. 400 Kg Reis essen. Das kommt davon, dass sie sehr früh aufs Feld gehen und spät das Reisfeld verlassen. Der Appetit kommt von der körperlichen Anstrengung. Die an Bali erinnernden Reisterassen können nur die fleißigen Betsileos anlegen.

Bergmassiv: Höhe: 720m - 2658 m

Erreichbarkeit

Gut geteerte Straße an der Nationalstraße N7, der letzte Teil, 47 Km Sandpiste, Fahrtzeit: Ca. 3 Stunden von Fianarantsoa. Man kann die andere Seite von Andringitra über Ambalavao erreichen. Die Fahrt dauert ca. 2 Stunden.

Asuflüge

Bergwanderung A: Asaramanitra: 6 Km .Dauer: 4 Stunden, Schwerpunkte: zwei Wasserfälle, Bergwanderung B: Diavolana: 13 Km. Dauer: 10 Stunden, Schwerpunkte: Bergvegetationen und Ringelschwanzmakis , Bergwanderung C: Imarivolanitra: 28 Km, Dauer: 2 Tage, Schwerpunkte: Der Gipfel Boby : über 2500 m

Übernachtungsmöglichkeiten

Camp Katta ( Zelten) Tsara Camp ( Zelten) Trano Gasy ( Bungalows)