Masoala Nationalpark

Auf der Halbinsel Masoala gibt es noch Primärwälder. Mit einer Gesamtfläche von 210.000 Ha ist der Masoala Nationalpark das größte Naturreservat Madagaskars. Die Ausflüge im Nationalpark werden von Angap (der Parkverwaltung) in Maroantsetra organisiert. Wie überall in den Nationalparks in Madagaskar ist ein lokaler Führer eine Pflicht, wenn man im Wald wandern will. Bekannt ist der Park dank des roten Varis, Varicia rubra. Da es um einen Primärwald geht, leben auch dort viele Reptilenarten, wie das Pantherchamäleon, Furcifer pardalis, Plattaschwanzgeckos, Uroplatus fimbriatus , große Madagaskar Taggeckos, Phelsuma madagascariensis grandis, und viele Fröschearten. Die Avifauna im Masoala Wald ist für den Regenwald typisch. Zu erwähnen sind unter anderem der Blaucoua, Coua caerulea und der seltene Helmvanga, Euryceros prevostii. In der Trockenzeit (Juni bis Oktober) sind in der Bucht von Antongil (bei Maroantsetra) Buckelwale zu beobachten, die hier ihre Jungen zur Welt bringen. Die niederschlagsärmsten Monate sind September, Oktober und November. Die Stadt Zürich hat eine Masoala-Halle mit Bäumen, Pflanzen und Tieren aus dem Wald von Masoala nachgebaut, um Schweizern bzw. Europäern diese einzigartige Biodiversität des Masoala Nationalparks naher zu bringen. Seit 2007 gehört der ganze östliche Regenwald Madagaskars zu Weltnaturerben.

Halbinselprimärwald: Fläche: 210 000 Ha

Erreichbarkeit

Flugzeug von Antananarivo nach Maroansetra und dann Bootstransfer zum Nationalparkgebiet ( 2 Stunden)

Ausflüge

Kurze Wanderung im Park , Tageswanderung im Park, Schnorcheln im Meeresreservat von Tampolo, Wanderung auf der Insel mangabe.

Lemuren

kleiner Bambuslemur ( Hapalemur griseus), Rotbauchmaki ( Eulemur rubriventer), Weisskopfmaki (Eulemur albifrons).

Vögel

Bindenerdracke (Brachypteracias leptosomus), Blaucoua (Coua caerulea), Blaukopferdracke (Atelornis pittoides ), Eisvogel (Corythornis vintsioides), Hackenschnabelvanga, (Vanga curvirostris), Helmvanga ( Euryceros prevostii), Lätzchenerdracke (Atelornis. crossleyi), Madagaskar Webber (Foudia madagascariensis), Malegasseneule ( Tyto soumangnei ), Newton Falke ( Falco newtoni), Rotbrustcoua ( Coua serriana), Schuppenerdracke ( Brachypteracias squamiger), Stahlnektarvogel ( Nectarinia notate), Turteltaube ( Streptopelia picturata)

Reptilen

Baumboa (Sanzinia madagascariensis), Frösche (Boophis axelmeyerei, Mantella laevigata, Mantidactylus charlotteae, Spinomantis fimbriatus) Gastrotaenia-Chamäleon, (Calumma gastrotaenia), Kurzhornchamäleon ( Calumma brevicornis), Madagaskar Taggecko ( Phelsuma laticauda ), Nasenchamäleon ( Calumma nasutum), Panther Chamäleon (Furcifer pardalis), Plattschwanzgecko (Uroplatus fimbriatus), Schildechse ( Zonosaurus rufipes), Schlange ( Dromicodryas quadrilineatus, Stenophis gaimardi) , Skinke (Madagascinus sp), Stummelschwanzchamäleon ( Brookesia sp)

Insekten

Gottesanbeterin ( Polyspilota aeruginosa), Sanftkugler, (Sphaerotherium sp), Stabheuschrecke, Tausendfüssler (Rhapidostreptus vigrator)

Übernachtungsmöglichkeiten

In Maroantsetra: Relais du Masoala** In Maroantsetra: Masoala Ressort** Im Parkgebiet: Arrollodge ( Bungalows) Im Parkgebiet: Tampolo Lodge ( Bungalows) Im Parkgebiet: Masoala Forest Lodge ( Bungalows) Im Parkgebiet: Le Petit Relais ( Bungalows)