Nosy Iranja

Schildkröteninsel

Nosy Iranja ist eine herrliche T-förmige kleine Insel, deren Schleppe an der nordöstlichen Küste Madagaskars verankert ist.

Sie gehört zu den fünf Hauptinseln, die den Archipel Mitsio bilden. Mit einem Schnellboot kann man Nosy Iranja von Nosy Be aus binnen einer Stunde erreichen. Zwei kleine Inseln bilden Nosy Iranja, die zweifellos zu den Schönsten der umliegenden Halbinsel zählen. Diese zwei kleinen Inseln sind durch eine schmale Sandbank miteinander verbunden. Bei Ebbe ist der Kontrast zwischen dem weißen Strand und dem türkisblauen Ozean faszinierend. Bei Flut wird diese hauchdünne Sandbank vom Ozean überschwemmt. Der Strand von Nosy Iranja ist von feinem weißem Sand bedeckt, in dem man sich sogar die Sonne spiegelt.

Von dem zweiten Teil der Trockenzeit, von Juli bis September, scheint die Sonne zur größten Freude der Urlauber auf Nosy Iranja fast jeden Tag. Das schöne Wetter kommt den Badeurlaubern entgegen. Sie können jederzeit die schönen Strände auf der Insel genießen. Der Sonnenuntergang auf Nosy Iranja ist besonders eindrucksvoll, da die schnell untergehende Sonne ein einmaliges Spektakel bietet. Die jährliche Durchschnittstemperatur beträgt 26°C. Das Meer reguliert die Temperatur, so dass auf Nosy Iranja die Temperatur immer angenehm gemäßigt bleibt.

Wer die absolute Ruhe nicht kennt, der wird Nosy Iranja lieben. Diese absolute Ruhe wird von dem umliegenden tropischen Regenwald streng respektiert. Von einem großen Leuchtturm hat man einen fantastischen Ausblick auf den mächtigen Ozean, die umliegenden kleinen Inseln und einen wunderschönen Blick auf die Insel. Der grüne tropische Regenwald und die ursprünglichen einfachen Hütten der Antakarana-Fischer lassen sich vom Leuchtturm aus gut beobachten. Die einheitlichen, aus lokalen Materialien gebauten typischen Fischerdörfer verschaffen der Insel eine authentische Eleganz.

Nach diesem Ausblick ist ein Spaziergang über das Festland zu empfehlen. Sie können die Inseln mit all ihren kleinen Ecken erkunden. Wenn Sie auf Iranja bummeln, haben Sie die Möglichkeit bei Ebbe über die dünne Sandbank zu gehen, die die zwei kleinen Inseln miteinander verbindet.

Iranja bedeutet in der einheimischen Sprache „ Schildkröte“. Nosy Iranja heißt auf Deutsch „ Insel der Schildkröte“, da diese ihre Eier am Strand der Insel ablegen. Schildkröten und Wasservögel machen den größten Teil der Fauna der Insel aus. Um die Schildkröten bei der Eiablage zu beobachten, kann man in Strandnähe in Zelten übernachten. Wer das einmalige Naturschauspiel der nächtlichen Eiablage am Strand erlebt hat, wird den Anblick, den Geruch sowie das zarte Rauschen des Ozeans nie vergessen.

Nach dem Stadtbummel und der Strandwanderung können Sie auf einer Piroge der Antakarana-Fischer bzw. mit einem Schnellboot einen Meeresausflug unternehmen. Auf Ihrem Ausflugsprogramm stehen die anderen Inseln: Die Insel Mitsio, die Insel Ankarea und die Insel der vier Brüder.

Vergessen Sie nicht während Ihres Aufenthaltes auf Nosy Iranja den Alltag der Antakarana-Fischer kennenzulernen.

Außer den oben genannten Wanderungen auf Nosy Iranja können Sie Wassersportarten wie Windsurfen und Wasserski treiben. In der Trockenzeit von Juli bis September, wenn der „ Varatraza“, der Passatwind aus dem Norden Madagaskars bläst, ist die beste Voraussetzung für Windsurfing gegeben.

Sind Sie auf der Suche nach einem neuen und exotischen Tauchgebiet? Die Antwort liegt bei den Korallenriffen von Nosy Iranja. Diese Insel genießt samt ihren Nachbarinseln hinsichtlich des Tauchens einen guten Ruf. Dank der Schönheit der Unterwasserwelt werden diese Inseln für ein wahres Paradies der Unterwasserfreunde gehalten. Dank des ungetrübten klaren Meeres ist Iranja nicht zuletzt auch ein idealer Ort zum Schnorcheln.

Die anzutreffenden Fischarten und Meerestierarten von Iranja sind Schwertfisch, Papageienfisch, Barrakuda, Meeresschildkröte, Languste und Delphin. Clown-Fische mit ihren undefinierbaren Farben bewegen sich in den Tentakeln der Meeresanemonen. Besonders auffallend sind die hellroten Seeigel. Die Attraktivität des Tauchens im Meer von Iranja besteht nicht nur im Genuss der Korallenriffe, die sich noch in ihrem ursprünglichen Zustand befinden, sondern gerade auch in der absoluten Ruhe der Umgebung der Tauchgebiete.